TOP10 Unternehmen Kolumbiens nach Umsatz und Wert
Bogota, Landeshauptstadt und eines der Wirtschaftszentren des Landes

Der Erdölförderer Ecopetrol ist das bedeutendste Unternehmen Kolumbiens gemessen am Umsatz 2018. Insgesamt befinden sich unterschiedliche Branchen in den vorderen Reihen der umsatzmäßig größten Unternehmen Kolumbiens wieder, jedoch mit einer Auffälligkeit hinsichtlich dem Mineralölsektor und mehrerer großer Finanzinvestoren, welche in zahlreichen Unternehmen investiert sind. Hier geht es direkt zu den TOP 10!

Ecopetrol

Ecopetrol ist das umsatzstärkste und wertvollste Unternehmen Kolumbiens. Es fördert und raffiniert die überwiegende Menge kolumbianischen Öls unweit Venezuelas und betreibt des Weiteren ein Tankstellennetz in Südamerika. Die Unternehmensgruppe ist einer der 25 größten Mineralölunternehmen und eine der vier größten Unternehmen Lateinamerikas in diesem Bereich, welches das brasilianische Petrobras als größtes Unternehmen Brasiliens deutlich anführt.

Grupo Argos

Der Mischkonzern Grupo Argos ist das nach Umsatz neuntgrößte Unternehmen des Landes. Da der Konzern in zahlreichen Unternehmen unterschiedlicher Branchen investiert ist wird dieser entsprechend als Mischkonzern eingeordnet. Seine Hauptgeschäftsfelder liegen jedoch insbesondere in der Zement- und Betonherstellung sowie im Energiebereich beim Betreiben von Stromkraftwerken in ganz Südamerika. SO ist deren Tochtergesellschaft Cementos Argos einer der größten Zementhersteller Südamerikas mit größeren Aktivitäten auch in den USA.

Die wertvollsten Unternehmen des Landes

Ecopetrol ist das umsatzstärkste und zugleich wertvollste Unternehmen Kolumbiens. Stand Mai 2019 hat Kolumbiens größter Mineralölkonzern den höchsten Börsenwert aller an der Börse gelisteten kolumbianischen Unternehmen.
1. Ecopetrol: 39,5 Mrd. US-$
2. Bancolombia 12,5 Mrd. US-$
3. Grupo Aval: 9,1 Mrd. US-$


TOP 10 der umsatzstärksten Unternehmen Kolumbiens (2018)


Quellen:
Forbes – Global 2000.
La Republica.
Grupo Argos.


Christopher

Christopher

Durch mein Interesse an internationalen Wirkungszusammenhängen, und dabei insbesondere Schwellenländern, zog es mich neben dem Studium der Sinologie sowie Volkswirtschaftslehre in weitere Teile dieser Welt, unter anderem China, Hong Kong, Polen, Portugal sowie Mexiko. Meine Leidenschaft ist die global vernetzte Welt, die ich mit euch mit großer Freude teilen möchte!