TOP10 Exporte von Nuklearreaktoren
Kühltürme eines Nuklearkraftwerks: Lange Zeit galt Nuklearenergie als saubere sichere Energiequelle

Russland ist der weltweit mit Abstand größte Exporteur von Nuklearreaktoren und Teilen davon. Schweden und Deutschland folgen im Jahr 2018 als die zweiten und dritten im weltweiten Exportmarkt für Nuklearreaktoren. Der weltweite Exportmarkt summierte sich dabei auf rund 2,5 Milliarden Euro. Hier geht es direkt zu den TOP 10!

Länder mit den meisten Nuklearreaktoren

Die USA hatte mit ihren 99 Atomreaktoren die weltweit größte nominale Atomstromerzeugung des Jahres 2018. Die meisten neuen Atomkraftwerksreaktoren, die sich gerade im Bau befinden dagegen befinden sich in China (11 Stück) und Indien (7 Stück).
1. USA: 99 Stück
2. Frankreich: 58 Stück
3. China: 46 Stück
4. Japan: 42 Stück
5. Russland: 37 Stück

Die größten Importländer

Im Jahr 2018 war Frankreich der wertmäßig größte Importeur von Nuklearreaktoren und Einzelteilen davon. Weitere Länder mit bestehenden und geplanten Atomkraftwerken wie die Ukraine, China, Iran und Großbritannien folgen.
1. Frankreich: 601 Mio. €
2. Ukraine: 446 Mio. €
3. China: 397 Mio. €
4. Iran: 327 Mio. €
5. Großbritannien: 148 Mio. €


TOP 10 der größten Exporteure von Nuklearreaktoren (2018)


Quellen:
International Trade Centre (ITC).
International Atomic Energy Agency.



Christopher Wagner

Christopher Wagner

Durch mein Interesse an internationalen Wirkungszusammenhängen und dabei insbesondere Schwellenländern, zog es mich neben dem Studium der Sinologie sowie Volkswirtschaftslehre in weitere Teile dieser Welt, unter anderem China, Hong Kong, Polen, Portugal sowie Mexiko. Meine Leidenschaft ist die global vernetzte Welt, die ich mit unseren Lesern mit großer Freude teilen möchte! Willst du über unsere Themen sprechen? Schreib uns!