TOP 10 der größten Exportländer von Papier und Papierprodukten nach Ausfuhrwert
TOP 10 der größten Exportländer von Papier und Papierprodukten nach Ausfuhrwert
Recycling von Pappe und Verpackungen zu Altpapier sowie weiteren Produkten

Aus China kam 2019 international das bei weitem meiste Papier sowie Produkte aus Papier wie Pappe oder Toilettenpapier. Nach Wert 12,9% des weltweit exportierten Papier stammt aus dem Reich der Mitte. Deutschland folgt dabei auf Platz zwei mit den USA auf dem nächsten Rang. Das weltweite Exportvolumen 2019 belief sich hierbei auf rund 152,3 Milliarden Euro. Hier geht es direkt zu den TOP 10!

Die größten Unternehmen bei der Herstellung und Verarbeitung von Papier

Das US-amerikanische Unternehmen International Paper ist international führend bei den Umsatzerlösen aus Papierprodukten. Jedoch besitzt Finnland die größte Anzahl an Unternehmen unter den zehn größten Unternehmen bei der Papierherstellung- und Verarbeitung: Stora Enso sowie UPM-Kymmene, welche zu den größten Unternehmen Finnlands gehören und stellvertretend für die wichtige Holz- und Papierindustrie des Landes steht.

1. International Paper (USA): 23,3 Mrd. US-$
2. Oji Holdings (Japan): 14,1 Mrd. US-$
3. Stora Enso (Finnland): 12,4 Mrd. US-$

Die größten Importländer von Toilettenpapier

Die USA bezog 2019 nach Wert die größte Menge an Papier sowie Papierprodukten aus dem Ausland. Deutschland folgt als zweitwichtigstes Importland mit einem Einfuhrvolumen von insgesamt 12,5 Millionen Euro.

1. USA: 15,5 Mrd. €
2. Deutschland: 12,5 Mrd. €
3. Frankreich: 7,6 Mrd. €


TOP 10 der größten Exportländer von Papier 2019

# Land Exporte (in Mrd. €) Weltmarktanteil
1 China 19,7 12,9 %
2 Deutschland 18,5 12,1 %
3 USA 13,5 8,9 %
4 Finnland 8,0 5,3 %
5 Schweden 7,7 5,1 %
6 Kanada 6,6 4,3 %
7 Italien 6,4 4,2 %
8 Frankreich 5,6 3,7 %
9 Niederlande 5,0 3,3 %
10 Polen 4,5 3,0 %


Quellen:
International Trade Centre (ITC) – Exportdaten.
International Trade Centre (ITC) – Importdaten.
Forbes – Global 2000.

Christopher Wagner

Christopher Wagner

Durch mein Interesse an internationalen Wirkungszusammenhängen und dabei insbesondere Schwellenländern, zog es mich neben dem Studium der Sinologie sowie Volkswirtschaftslehre in weitere Teile dieser Welt, unter anderem China, Hong Kong, Polen, Portugal sowie Mexiko. Meine Leidenschaft ist die global vernetzte Welt, die ich mit unseren Lesern mit großer Freude teilen möchte! Möchten Sie mit uns über unsere Themen sprechen? Schreiben Sie uns!