TOP10 Automobilhersteller nach Absatz im Jahr 2018
Die italienische Autotraditionsmarke Lamborghini gehört seit 1998 zur Volkswagen-Gruppe

Der deutsche Volkswagen-Konzern war im Jahr 2018 der weltgrößte Automobilhersteller gemessen am Autoabsatz als auch an den Umsatzerlösen. Insgesamt werden dabei die zehn weltgrößten Unternehmen in diesem Bereich von nur wenigen Ländern gestellt. Hier geht es direkt zu den TOP 10!

Die Volkswagen Gruppe

Die Volkswagengruppe, zu der neben der Kernmarke VW auch viele weitere internationale Automarken gehören, schafft es als weltgrößter Automobilhersteller im Jahr 2018 sowohl gemessen am Umsatz als auch an der verkauften Stückzahl unter die zehn größten Unternehmen Europas. Volkswagen belegt dabei Platz drei unter den größten europäischen Unternehmen und Daimler Platz 6, welches Ausdruck der für die deutsche Wirtschaft immens wichtigen deutsche Automobilindustrie. Die Automobilbranche steht neben hundert Tausenden Arbeitsplätzen auch für 16,9% aller wertmäßigen deutschen Exporte und damit nach dem Maschinenbau (27%) für den zweitwichtigsten Wirtschaftszweig Deutschlands überhaupt. Die Volkswagen-Gruppe, welche neben Volkswagen Automarken wie Bentley, Bugatti, Lamborghini, Seat, Skoda, Audi, Porsche, MAN sowie Scania zu seinen Marken zählt, ist nach Verkaufsvolumen in Höhe von 10,9 Millionen Stück derzeit international größter Autokonzern.

Toyota

Toyota ist das mit Abstand größte und wertvollste japanische Unternehmen und gemessen am Umsatz derzeit neuntgrößtes Unternehmen der Welt. Das Unternehmensgruppe, zu der auch Lexus und Daihatsu gehören, ist der derzeit zweitgrößte Autobauer der Welt nach Anzahl der verkauften Autos, nur geschlagen vom Volkswagenkonzern. Jedoch ist Toyotas Kernmarke “Toyota” die derzeit weltweit meistgekaufte Autoeinzelmarke noch vor VW. Nordamerika ist derzeit der bei weitem bedeutendste Absatzmarkt für den Konzern.


TOP 10 der größten Automobilhersteller nach Verkaufsstückzahl (2018)


Quellen:
Statista.

Christopher Wagner

Christopher Wagner

Durch mein Interesse an internationalen Wirkungszusammenhängen und dabei insbesondere Schwellenländern, zog es mich neben dem Studium der Sinologie sowie Volkswirtschaftslehre in weitere Teile dieser Welt, unter anderem China, Hong Kong, Polen, Portugal sowie Mexiko. Meine Leidenschaft ist die global vernetzte Welt, die ich mit unseren Lesern mit großer Freude teilen möchte! Willst du über unsere Themen sprechen? Schreib uns!