Dies ist eine Übersicht der zehn umsatzstärksten Bekleidungseinzelhändler der Welt mit TOP 10 Tabelle
Dies ist eine Übersicht der zehn umsatzstärksten Bekleidungseinzelhändler der Welt mit TOP 10 Tabelle
Zara verzeichnete im ersten Quartal 2020 einen enormen Umsatzrückgang in Höhe von 44% gegenüber dem Vorjahresquartal. Als Reaktion darauf verkündete Inditex die Schließung von rund 1.200 Filialen.

Das umsatzstärkste Unternehmen im Bekleidungseinzelhandel 2019 ist das US-Unternehmen TJX Companies gefolgt vom spanischen Inditex sowie dem schwedischen H&M. Hinsichtlich Unternehmenswert jedoch macht hier Inditex noch immer klar das Rennen. Hinsichtlich Herkunft beheimatet die USA mit großem Abstand die meisten Großkonzerne im internationalen Bekleidungshandel. Ganze sieben der zehn größten Unternehmen aus diesem Bereich stammen aus den USA, jeweils eines kommt dabei aus Spanien, Schweden und Japan. Hier geht es direkt zu den TOP 10!

TJX Companies

Das US-Einzelhändler TJX Companies ist das umsatzstärkste Einzelhandelsunternehmen im Bereich von Bekleidung und derzeit das zweitwertvollste mit Blick auf die Marktkapitalisierung. TJX verfügt über rund 235.000 Mitarbeiter in seinen Bekleidungsgeschäften, die die US-Ketten HomeGoods, TJ Maxx und Sierra sowie die weltweit agierenden Homesense, Marshalls und TK Maxx umfasst.

Inditex

Nach Umsatz ist das spanische Unternehmen Inditex das zweitgrößte der Welt im Bekleidungsverkauf gemessen am Konzernumsatz und zusätzlich das derzeit wertvollste gemessen am Börsenwert. Es verfügt über rund 163.000 Mitarbeiter in seinen Bekleidungsgeschäften Zara, Pull & Bear, Bershka, Massimo Dutti, Stradivarius, Oysho sowie Uterqüe. Hierbei gibt es aktuell die größte Anzahl an Geschäften bei den Ketten Zara (2.832) sowie Bershka (1.096). Mit 59% gehört dem Gründer Amancio Ortega noch immer der größte Teil des Unternehmens, was ihn zum lange Zeit reichsten Europäer machte. Aktuell liegt der französische Bernard Arnault hinsichtlich geschätztem Vermögen jedoch erneut vorne.
Aufgrund des starken Umsatzrückgangs im Zuge der weltweiten Coronapandemie beschloss der Konzern die Schließung von rund 1.200 Filialen und eine stärkere Fokussierung auf den Onlinehandel.

Fast Retailing

Der japanische Einzelhändler schafft es auf den vierten Platz mit Blick auf die erzielten Verkaufserlöse. Mit seinen Bekleidungsgeschäftsketten wie insbesondere Uniqlo, aber auch GU und Theory und seinen eigenen Modelabels wie J Brand, Helmut Lang oder Comptoir des Cotonniers. Uniqlo besitzt über rund 2.000 Geschäfte weltweit – seit 2014 auch einige in Deutschland.

Die weltweit wertvollsten Bekleidungseinzelhändler

Das mit großem Abstand wertvollste Unternehmen des Bekleidungshandels ist Stand Mai 2020 Inditex, welches es auf eine Börsenbewertung in Höhe von 79,3 Milliarden US-Dollar bringt. Gleichzeitig ist Zara als die wichtigste Bekleidungskette des Unternehmens das internationalste aller großen Bekleidungsgeschäfte. Derzeit ist Zara in bereits 96 Ländern vertreten.

1. Inditex: 79,3 Mrd. US-$
2. TJX Companies: 59,5 Mrd. US-$
3. Fast Retailing: 49,2 Mrd. US-$

2019

Die zehn meist exportierten Produkte

2018

Die zehn meist exportierten Produkte

2017

Die zehn meist exportierten Produkte

Quellen:
Forbes – Global 2000.
The Guardian – Zara.

Christopher Wagner

Christopher Wagner

Durch mein Interesse an internationalen Wirkungszusammenhängen und dabei insbesondere Schwellenländern, zog es mich neben dem Studium der Sinologie sowie Volkswirtschaftslehre in weitere Teile dieser Welt, unter anderem China, Hong Kong, Polen, Portugal sowie Mexiko. Meine Leidenschaft ist die global vernetzte Welt, die ich mit unseren Lesern mit großer Freude teilen möchte! Möchten Sie mit uns über unsere Themen sprechen? Schreiben Sie uns!