TOP10 Export von Schnittblumen nach Land
Blumensträuße und Blumenverzierungen fehlen in der Regel auf keiner Beerdigung oder auf Hochzeiten

Die Niederlande ist der weltweit führende Exporteur von Schnittblumen. Die südamerikanischen Länder Kolumbien und Ecuador folgen im Jahr 2018 als die global nächst wichtigsten Exporteure. Der weltweite Exportmarkt summierte sich dabei auf rund 7,6 Milliarden Euro. Hier geht es direkt zu den TOP 10!

Exportweltmeister Niederlande

Kommerziell verkaufte Blumen und Pflanzen, insbesondere die Tulpe, ist bereits ein großes Geschäft in den Niederlanden seit über 400 Jahren. Tulpen sind damals wie heute beliebte Zier- und Geschenkblumen. Die mehrfarbige Pflanze, die einst ihren Weg von der Türkei nach Europa und die Niederlande fand, sorgte 1637 für den weltweit ersten bekannten Börsencrash – die “Tulpenmania”, bei der kurz zuvor noch fünf Tulpenzwiebeln für den Gegenwert eines schickes Grachtenhauses gehandelt wurde.

Die größten Importländer

Im Jahr 2018 importierte die USA das wertmäßig größte Volumen an Schnittblumen. Dabei kamen Waren im Wert von fast 1,3 Milliarden Euro in die Vereinigten Staaten.
1. USA: 1.295 Mio. €
2. Deutschland: 1.075 Mio. €
3. Großbritannien: 895 Mio. €
4. Niederlande: 843 Mio. €
5. Frankreich: 346 Mio. €


TOP 10 der größten Exporteure von Schnittblumen (2018)


Quellen:
International Trade Centre (ITC) – Export.
International Trade Centre (ITC) – Import.
Handelsblatt.


Christopher Wagner

Christopher Wagner

Durch mein Interesse an internationalen Wirkungszusammenhängen und dabei insbesondere Schwellenländern, zog es mich neben dem Studium der Sinologie sowie Volkswirtschaftslehre in weitere Teile dieser Welt, unter anderem China, Hong Kong, Polen, Portugal sowie Mexiko. Meine Leidenschaft ist die global vernetzte Welt, die ich mit unseren Lesern mit großer Freude teilen möchte! Willst du über unsere Themen sprechen? Schreib uns!