Die Erdbeere zählt rund 200 winzige Samen und ist dabei die einzige Frucht, die ihre Samen außerhalb trägt.

Spanien war 2018 das weltweit bedeutendste Herkunftsland von Erdbeeren. Die spanischen Exporte machten dabei mehr als ein Viertel der Weltexporte aus. Das internationale Exportaufkommen summierte sich hierbei auf insgesamt 2,2 Milliarden Euro. Hier geht es direkt zu den TOP 10!

Die Anfänge

Aus archäologischen Funden kann man heute schließen, dass die Erdbeere bereits in der Steinzeit verzehrt wurde. Zu dieser Zeit jedoch noch eine äußerlich völlig andere Sorte. Erst durch mehrere Züchtungen europäischer und südamerikanischer Beerenfrüchte kam es zur heute handelsüblichen großen Erdbeere.

Die größten Importländer

Die USA war 2018 der mit Abstand wichtigste Importeur von Erdbeeren mit einem Einfuhrwert von rund einer halben Milliarde Euro – und das, obwohl die USA bereits große Mengen exportiert.
1. USA: 516 Mio. €
2. Kanada: 288 Mio. €
3. Deutschland: 242 Mio. €


TOP 10 Exportländer von Erdbeeren (2018)


Quelle:
International Trade Centre (ITC) – Exportdaten.
International Trade Centre (ITC) – Importdaten.

Christopher Wagner

Christopher Wagner

Durch mein Interesse an internationalen Wirkungszusammenhängen und dabei insbesondere Schwellenländern, zog es mich neben dem Studium der Sinologie sowie Volkswirtschaftslehre in weitere Teile dieser Welt, unter anderem China, Hong Kong, Polen, Portugal sowie Mexiko. Meine Leidenschaft ist die global vernetzte Welt, die ich mit unseren Lesern mit großer Freude teilen möchte! Möchten Sie mit uns über unsere Themen sprechen? Schreiben Sie uns!