TOP 10 Exportländer von Industrierobotern
TOP 10 Exportländer von Industrierobotern


China ist seit 2013 der bei weitem größte Abnehmer von Industrierobotern. Mit einer Roboterdichte von derzeit rund 100 pro 10.000 Beschäftigten ergibt sich ein lang anhaltend hohes Absatzpotenzial.

Unternehmen aus Japan waren die wertmäßig dominierenden Exporteure von Industrie- und Fertigungsrobotern im Jahr 2019. Rund 29% aller weltweiten Exporte stammten aus dem Reich der aufgehenden Sonne. Deutschland und Italien folgen mit deutlichem Abstand auf den Rängen zwei und drei. Die weltweiten Gesamtexporte beliefen sich hierbei auf annähernd 5,0 Milliarden Euro. Hier geht es direkt zur TOP 10-Übersicht!

Chinas Nachfrage nach Industrierobotik die größte

Der weltweit größte Nachfrager nach Industrie- und Fertigungsroboter ist seit 2013 China in seiner noch immer bestehenden Rolle als Werkbank der Welt und angesichts hiesig stark gestiegener Löhne. Für die führenden Exporteure Japan sowie Deutschland ist der chinesische Absatzmarkt, wenig verwunderlich, der bei weitem bedeutendste unter allen Ländern. Denn mehr als 36% aller weltweiten Exporte in diesem Bereich gingen in das Reich der Mitte.

Roboterdichte in Südkorea weltweit am höchsten

Zu den größten Kunden der Roboterbauer gehören gemeinhin die Elektronik- sowie Automobilbranche. Südkorea bringt es vor allem aufgrund diesen Industrien derzeit auf eine Roboteranzahl von 710 je 10.000 Beschäftigten. Weltweit absolute spitze. Deutschland (322) und Japan (308) folgen mit je weniger als der Hälfte auf den folgenden Rängen. Das gute Abschneiden Deutschlands resultiert dabei besonders von dem hohen Automatisierungsgrad seiner deutschen Automobilindustrie. China auf der Seite kommt derzeit lediglich auf einen Einsatz von rund 100 Fertigungsrobotern auf 10.000 Beschäftigte und hat daher noch immer viel Raum nach oben.

EU und Ostasien dominierende Herkunftsregionen

Europäische Länder waren im Laufe des Jahres 2019 für rund 50,1% des weltweiten Exportvolumens von Fertigungsrobotern verantwortlich. Aus kontinentaler Sicht führt somit Europa noch vor Asien – und hier allen voran ostasiatische Länder-, aus dem rund 43,8% aller Exporte stammen. Zusammen bestimmen diese den internationalen Markt für Industrieroboter. Die Region Nordamerika folgt abgeschlagen mit 5,9% als Ursprungsort aller weltweiten Exporte.

2019

Die weltweit wichtigsten Exportländer von Industrieroboter

# Land Exporte (in Mio. €) Weltmarktanteil
1 Japan 1422 28,6 %
2 Deutschland 598 12,0 %
3 Italien 406 8,2 %
4 Frankreich 299 6,0 %
5 Dänemark 232 4,7 %
6 China 215 4,3 %
7 USA 201 4,0 %
8 Südkorea 182 3,7 %
9 Niederlande 140 2,8 %
10 Österreich 139 2,8 %
Gesamt 4979 77,0 %

2018

Die weltweit wichtigsten Exportländer von Industrieroboter

# Land Exporte (in Mio. €) Weltmarktanteil
1 Japan 1690 32,3 %
2 Deutschland 616 11,8 %
3 Italien 371 7,1 %
4 Frankreich 296 5,7 %
5 China 224 4,3 %
6 Dänemark 217 4,1 %
7 USA 213 4,1 %
8 Österreich 180 3,4 %
9 Schweden 154 2,9 %
10 Südkorea 147 2,8 %
Gesamt 5231 78,5

2017

Die weltweit wichtigsten Exportländer von Industrieroboter

# Land Exporte (in Mio. €) Weltmarktanteil
1 Japan 1953 35,9 %
2 Deutschland 771 14,2 %
3 Italien 347 6,4 %
4 Frankreich 294 5,4 %
5 USA 270 5,0 %
6 China 184 3,4 %
7 Südkorea 176 3,2 %
8 Dänemark 164 3,0 %
9 Österreich 163 3,0 %
10 Taiwan 147 2,7 %
Gesamt 5433 82,3 %


Quellen:
International Trade Centre (ITC) – Exporte.
Industrial Federation of Robotics – Industrial Robots Report 2019.

Christopher Wagner

Christopher Wagner

Durch mein Interesse an internationalen Wirkungszusammenhängen und dabei insbesondere Schwellenländern, zog es mich neben dem Studium der Sinologie sowie Volkswirtschaftslehre in weitere Teile dieser Welt, unter anderem China, Hong Kong, Polen, Portugal sowie Mexiko. Meine Leidenschaft ist die global vernetzte Welt, die ich mit unseren Lesern mit großer Freude teilen möchte! Möchten Sie mit uns über unsere Themen sprechen? Schreiben Sie uns!