Medikamente verschiedenster Hersteller

Medikamente werden hauptsächlich von entwickelten Ländern des Westens exportiert. Die wichtigsten zehn Länder sind allesamt aus Europa und Nordamerika. Deutschland hatte 2018 hierbei beim Export die Nase ganz vorn. Mit 16% Marktanteil am weltweiten Export von Medikamenten übertrumpft Deutschland die Schweiz (12,9%) sowie Belgien (7,9%) deutlich. Die weltweiten Gesamtexporte beliefen sich dabei auf 294,5 Milliarden Euro für 2018. Hier geht es direkt zu den TOP 10!

Medizin, Heilkräuter und Arzneien hat es in der Menschheitsgeschichte stets gegeben. Neu ist jedoch der Grad der Perfektion begleitet von industrieller Massenproduktion medizinischer Produkte und Medikamente. Das älteste bis heute bestehendes Pharmaunternehmen ist Merck aus Darmstadt mit Gründungsjahr 1668. Diese befindet sich noch immer im Mehrheitsbesitz der Familie Merck.

Die höchsten Ausgaben für Medikamente

US-Amerikaner haben nicht nur die durchschnittlich höchsten Gesundheitsausgaben insgesamt pro Person, sondern geben auch im Schnitt weltweit am meisten für Medikamente aus.
1. USA               1162 US-$ pro Person jährlich
2. Schweiz          982 US-$
3. Japan              798 US-$
4. Deutschland  766 US-$
5. Kanada           756 US-$

Führende Pharmaunternehmen

Die USA hat zwar die weltgrößten Pharmaunternehmen (nach Anzahl und Größe insgesamt) hergebracht, ist jedoch aus Exportsicht vergleichsweise weniger stark, da ihr Inlandsmarkt eine derartige Größe erreicht hat.
Deutschland: Bayer, Boehringer Ingelheim, Merck Gruppe
Schweiz: Roche, Novartis, Alcon
Frankreich: Sanofi
Irland: Allergan plc
USA: Johnson & Johnson, Pfizer, AbbVie

9 von 10 aus Europa

Europäische Länder sind führend im Medikamentenhandel. Insbesondere mit Blick auf die zehn größten Medikamentenexporteure wird dies sofort deutlich. Denn 9 von den 10 Ländern sind aus Europa, wobei die USA die einzige außer-europäische Ausnahme darstellt.


TOP 10 der größten Exportländer von Medikamenten 2018


Quellen:
International Trade Centre (ITC).
OECD – Health Statistics.


Christopher Wagner

Christopher Wagner

Durch mein Interesse an internationalen Wirkungszusammenhängen und dabei insbesondere Schwellenländern, zog es mich neben dem Studium der Sinologie sowie Volkswirtschaftslehre in weitere Teile dieser Welt, unter anderem China, Hong Kong, Polen, Portugal sowie Mexiko. Meine Leidenschaft ist die global vernetzte Welt, die ich mit unseren Lesern mit großer Freude teilen möchte! Möchten Sie mit uns über unsere Themen sprechen? Schreiben Sie uns!