Dies ist eine Übersicht und Einordnung der zehn größten Unternehmen Dänemarks inkl. Tabelle am Ende
Kopenhagen – die Hauptstadt des Landes

Moller-Maersk war 2017 das umsatzmäßig mit Abstand größte Unternehmen Dänemarks, gefolgt von der Danske Bank und dem Pharmariesen Novo Nordisk. Allerdings war dabei Novo Nordisk das bei weitem wertvollste Unternehmen Dänemarks, ein Vielfaches wertvoller als Moller-Maersk. Insgesamt befinden sich je zwei Unternehmen aus dem Logistik- und Bankenbereich in den TOP 10. Hier geht es direkt zu den TOP 10!

Die Nr. 1: Moller-Maersk ist das größte Unternehmen Dänemarks

Das in Kopenhagen ansässige Moller-Maersk ist nach Umsatz mit Abstand größtes Unternehmen Dänemarks und gilt bereits durchgehend seit 1996 als die weltweit größte Containerschiffsreederei. Außerdem ist die Unternehmensgruppe in der Öl- und Gasförderung ,vor allem in dänischen Hoheitsgebieten, aktiv.

Die Nr. 3: Novo Nordisk

Novo Nordisk ist das größte Pharmaunternehmen von Dänemark und rangierte 2018 auf Rang 3 der größten dänischen Unternehmen. Das Unternehmen kommt dabei knapp auf die Hälfte des Umsatzes von Moller-Maers und vertreibt seine Produkte in rund 180 Ländern – vor allem dessen Kernprodukte im Diabetesbereich. Hierbei ist Novo Nordisk größter Insulinhersteller der Welt. Darüber hinaus ist es 2018 das bei weitem wertvollste Unternehmen Dänemarks gewesen (Börsenwert). Und zwar war es mehr als drei Mal so viel wert wie das zweitwertvollste dänische Unternehmen Moller-Maersk.

Die Nr. 6: Vestas

Vestas ist Dänemarks sechstgrößtes Unternehmen und sowohl nach Umsatz als auch nach installierter Leistung der seit Jahren weltgrößte Hersteller von Windkraftanlagen (ca. 17% Weltmarktanteil an der weltweiten Windkraftkapazität). Das Unternehmen begann 1945 mit dem Bau von Haushaltsgeräten. Die beiden Ölkrisen der 1970er Jahre brachten den Gründer auf eine neue Geschäftsidee mit erneuerbaren Energien. 1980 begann es dabei bereits mit der Serienproduktion von Windkraftanlagen.


TOP 10 der größten Unternehmen Dänemarks 2017


Quellen:
Forbes Global 2000.
Vestas.


Christopher

Christopher

Durch mein Interesse an internationalen Wirkungszusammenhängen, und dabei insbesondere Schwellenländern, zog es mich neben dem Studium der Sinologie sowie Volkswirtschaftslehre in weitere Teile dieser Welt, unter anderem China, Hong Kong, Polen, Portugal sowie Mexiko. Meine Leidenschaft ist die global vernetzte Welt, die ich mit euch mit großer Freude teilen möchte!