Die zehn größten Bauunternehmen TOP10
Die zehn größten Bauunternehmen TOP10
Großbaustellen werden international häufig von Baukonzernen durchgeführt

Das chinesische Staatsunternehmen China State Construction Engineering ist das weltweit größte Unternehmen der Baubranche gemessen an den Umsatzerlösen in 2018. Insgesamt stammen die zehn größten Unternehmen in diesem Bereich allesamt lediglich aus vier Ländern, wobei chinesische Firmen bei weitem dominieren. Hier geht es direkt zu den TOP 10!

China State Construction Engineering

China State Construction Engineering war im Jahr 2018 das nach Umsatz viertgrößte Unternehmen Chinas und mit 178,8 Milliarden Euro Umsatz ebenso das bei weitem größte Unternehmen der Baubranche. Allerdings ist das chinesische Staatsunternehmen lediglich das zweitwertvollste Bauunternehmen bei einer Börsenbewertung in Höhe von 41,0 Milliarden US-Dollar (Stand Mai 2019). Das Unternehmen ist derzeit an zahlreichen Bauvorhaben im Inland als auch im Ausland beteiligt. In der Vergangenheit errichtete der Konzern beispielsweise das Cairo International Conference Center, Kairos neue Hauptstadt New Cairo, das Konferenzcenter der Afrikanischen Union (AU), Hochhäuser in Dubai, Katar und Russland oder Brücken und Autobahnen in vielen weiteren Ländern. Dabei ist das Unternehmen verstärkt in Entwicklungs- und Schwellenländern aktiv und bietet dabei als Staatsunternehmen zusammen mit einer der chinesischen Staatsbanken häufig ein Finanzierungspaket des Bauvorhabens gleich mit an.

VINCI

Der 1899 gegründete französische Baukonzern ist eines der größten Unternehmen Frankreichs und das derzeit zweitgrößte, jedoch wertvollste Bauunternehmen der Welt mit einer Börsenbewertung von 55,8 Milliarden US-Dollar (Stand Mai 2019). Neben dem Baugeschäft betreibt VINCI auch Autobahnen (insbesondere in Frankreich) und Flughäfen weltweit (z.B., London Gatwick, Flughafen Lissabon und Porto). Das Unternehmen baute weltweit zahlreiche Fußballstadien, Museen, Autotunnel oder Metros.


TOP 10 der größten Bauunternehmen (2018)


Quellen:
Forbes.


Christopher Wagner

Christopher Wagner

Durch mein Interesse an internationalen Wirkungszusammenhängen und dabei insbesondere Schwellenländern, zog es mich neben dem Studium der Sinologie sowie Volkswirtschaftslehre in weitere Teile dieser Welt, unter anderem China, Hong Kong, Polen, Portugal sowie Mexiko. Meine Leidenschaft ist die global vernetzte Welt, die ich mit unseren Lesern mit großer Freude teilen möchte! Möchten Sie mit uns über unsere Themen sprechen? Schreiben Sie uns!