TOP10 Exportgüter von Saudi-Arabien nach Exportwert und Anteil
TOP10 Exportgüter von Saudi-Arabien nach Exportwert und Anteil
Riad: Hauptstadt und Machtzentrale des flächenmäßig zweitgrößten arabischen Landes

Saudi-Arabien ist derzeit wirtschaftlich für überwiegend eine Sache bekannt: Erdöl. Das wichtigste Exportprodukt für das OPEC-Mitglied im Jahr 2018 war in der Tat Erdöl mit einem gewaltigen Anteil an den Gesamtexporten des Landes in Höhe von mehr als 78,6%. Die Gesamtexporte beliefen sich auf insgesamt 249,4 Milliarden Euro (2018). Hier geht es direkt zu den TOP 10!

Saudi-arabische Ölindustrie

Saudi-Arabien ist die derzeit größte Volkswirtschaft des Nahen Ostens noch vor der Türkei gemessen am Bruttoinlandsprodukt. Erdöl ist die bei weitem wichtigste Exportware von Saudi-Arabien, welches wertmäßig für 78,6% aller Exporte des Jahres 2018 steht. Das arabische Land ist bereits seit Jahrzehnten der weltweit größte Erdölexporteur und es beheimatet das wertvollste Mineralölunternehmen welche zugleich das größte Unternehmen Saudi-Arabiens ist: Saudi Aramco. Die derzeitige Fördermenge lag im November 2019 durchschnittlich bei 9,9 Millionen Fässern pro Tag. Im historischen Durchschnitt zwischen 1973 und 2019 förderte das arabische Land täglich gewaltige 8,1 Millionen Fässer Erdöl. Das OPEC-Mitglied Saudi-Arabien ist jedoch bestrebt diese jahrzehntelange Abhängigkeit vom Öl zu verringern.

Saudi Vision 2030

Anders als einige andere Ölnationen wie z.B. Nigeria, lässt sich eine Verbreiterung der wirtschaftlichen Standbeinen neben dem Öl bereits ansatzweise erkennen. Denn in Nigeria beträgt die Ölabhängigkeit am Export gewaltige 94,1%. Die Initiative Saudi Vision 2030, herausgearbeitet unter anderem von der Unternehmensberatung McKinsey, ist der Versuch der Regierung die Diversifizierung der Wirtschaft voranzutreiben für die Zeit ohne oder weniger Öleinnahmen. Der Plan sieht eine schrittweise Öffnung des Landes und der Wirtschaft vor wie z.B. durch die kürzliche Einführung einer Umsatz und Einkommenssteuer oder der erst kürzlichen Möglichkeit der Beantragung eines Touristenvisums. Ein weiterer Schritt darin sieht vor, die Kassen eines saudi-arabischen Staatsfonds durch die Einnahmen aus dem bislang weltgrößten Börsengang überhaupt – von Saudi Aramco – prall zu füllen. Dieser soll in zukunftsgerichtete Projekte und Unternehmen weltweit investieren.


TOP 10 der wichtigsten Exportwaren Saudi-Arabiens (2018)

Quellen:
International Trade Centre (ITC).
TradingEconomics.
Vision2030.
Worldbank.
CEIC.


Christopher Wagner

Christopher Wagner

Durch mein Interesse an internationalen Wirkungszusammenhängen und dabei insbesondere Schwellenländern, zog es mich neben dem Studium der Sinologie sowie Volkswirtschaftslehre in weitere Teile dieser Welt, unter anderem China, Hong Kong, Polen, Portugal sowie Mexiko. Meine Leidenschaft ist die global vernetzte Welt, die ich mit unseren Lesern mit großer Freude teilen möchte! Möchten Sie mit uns über unsere Themen sprechen? Schreiben Sie uns!