Made in Vietnam – die meist exportierten Güter Vietnams

Als neuer Produktionsstandort für Elektronik neben oder statt China eine derzeit beliebte Wahl, welcher neben niedrigen Fertigungslöhnen auch über eine junge gebildete Bevölkerung verfügt.

Elektronik ist Vietnams meist exportiertes Gut im Jahr 2019. Die in der Vergangenheit stark angestiegenen Ausfuhren von Elektrotechnik hatten dabei einen Anteil an den Gesamtexporten in Höhe von insgesamt rund 36,7%. Die zweitwichtigste Exportindustrie des Landes ist die Textil- und Bekleidungsindustrie. Die Gesamtexporte beliefen sich dabei auf insgesamt rund 236,4 Milliarden Euro (2019). Hier geht es direkt zu den TOP 10!

Die wichtigsten Exportzielländer Vietnams

Die USA ist, wie auch in den vergangenen fünf Jahren, das weitem wichtigste Zielland vietnamnesischer Exporte und insbesondere seit dem Vietnamkrieg wirtschaftlich eng verflochten. Die ostasiatischen Staaten China, Japan, Südkorea und Hongkong folgen als die nächst wichtigsten Exportpartner Vietnams.

1. USA: 54,8 Mrd. € (23,2% der landesweiten Exporte)
2. China: 37,0 Mrd. € (15,7%)
3. Japan: 18,2 Mrd. € (7,7%)
4. Südkorea: 17,6 Mrd. € (7,4%)
5. Hongkong: 6,4 Mrd. € (2,7%)

Die wichtigsten Einzelexporte Vietnams

Mobiltelefone, als Bestandteil der Elektrotechnik, sind das mit Abstand wichtigste Einzelexportgut Vietnams mit einem Ausfuhrwert von 30,5 Milliarden Euro oder 1/8 der landesweiten Exporte für 2019. Neben japanischen und chinesischen Unternehmen lassen insbesondere südkoreanische Mobilfunkgrößen wie Samsung und LG dort für den Weltmarkt bestimmte mobile Endgeräte fertigen.

1. Mobiltelefone: 30,5 Mrd. €
2. Teile von Mobiltelefonen und kabellosen Netzwerkgeräten: 15,8 Mrd. €
3. Elektrische Schaltkreise und Halbleiter: 9,4 Mrd. €
4. Sportschuhe: 4,8 Mrd. €
5. Mikrofone: 4,0 Mrd. €

Der aufstrebende Elektroniksektor Vietnams

Wie auch die meisten ostasiatischen Staaten – darunter insbesondere jene konfuzianisch geprägten Länder – besitzt Vietnam über vergleichsweise geringe natürliche Rohstoffvorkommen und setzt wirtschaftspolitisch auf eine Exportorientierung, bei der in der ersten Phase durch eine für den Weltmarkt bestimmte Niedriglohnfertigung ausländischer multinationaler Unternehmen in Vietnam Devisenüberschüsse generiert werden, die von staatlicher Seite vorzugsweise in Bildung und Infrastruktur investiert werden sollen. Derzeit sind multinationale Unternehmen für rund 90% aller vietnamesischen Exporte verantwortlich.

Heute ist Elektronik und Elektrotechnik neben dem Textilsektor Vietnams Hauptexportsektor, von diesem mindestens 36,7% der landesweiten Exporte generiert werden. Nominale Elektronikexporte mehr als verdoppelten sich dabei seit 2015. Dazu trugen nicht zuletzt starke gestiegene Fertigungskosten im Branchenprimus China, politische Spannungen um China als auch eine stetig verbesserter Vernetzung Vietnams via internationaler Freihandelsabkommen (wie zuletzt 07/2020 mit der EU). So belegt Vietnam insbesondere in der globalen Ausfuhr von Mobiltelefonen einen Spitzenplatz – nämlich unmittelbar nach China Rang zwei. Bei weiteren Elektronikprodukten wie beispielsweise beim Export von Kopfhörern Rang drei, bei Staubsaugern Rang 5 oder im Halbleitermarkt Rang 10.

Die vietnamnesische Textilbranche

Der Löwenanteil der vietnamnesischen Textilproduktion, mehr als 90%, ist für den Exportmarkt bestimmt, welcher ebenso wie im Fall der Elektronikindustrie von multinationalen Unternehmen geprägt ist. Die wichtigsten Bestimmungsmärkte vietnamnesischer Bekleidung waren dabei 2017 mit weitem Abstand die USA (47% aller Textilexporte) und die EU (14%). Im Jahr 2019 trug Bekleidung zu knapp 1/5 aller landesweiten Gesamtexporte bei, was damit das derzeit zweit meist exportierte Gut darstellt.

Die Wachstumszahlen dieser Branche sind teilweise noch immer immens. So ist Vietnam im Begriff China als den größten Lederschuhexporteur abzulösen – 2019 kam Vietnam hier knapp hinter China die weltweite Führungsrolle zu. Darüber hinaus ist Vietnam beispielsweise das sechstgrößte Exportland von T-Shirts.

2019

Die wichtigsten Exportprodukte aus Vietnam nach Ausfuhrwert


Quellen:
International Trade Centre (ITC) – Exportdaten.
Wikipedia – Länder nach Wirtschaftskraft (BIP).
Vietnam Briefing – Vietnamnesische Elektronikindustrie.
Vietnam Insider – Textilindustrie Vietnams.

Christopher Wagner

Christopher Wagner

Durch mein Interesse an internationalen Wirkungszusammenhängen und dabei insbesondere Schwellenländern, zog es mich neben dem Studium der Sinologie sowie Volkswirtschaftslehre in weitere Teile dieser Welt, unter anderem China, Hong Kong, Polen, Portugal sowie Mexiko. Meine Leidenschaft ist die global vernetzte Welt, die ich mit unseren Lesern mit großer Freude teilen möchte! Möchten Sie mit uns über unsere Themen sprechen? Schreiben Sie uns!