TOP10 Exportprodukte von Chile
TOP10 Exportprodukte von Chile
Mit der Wirtschaft des Landes geht es stetig bergauf. Chile zählt als die Volkswirtschaft mit der geringsten Korruption und dem höchsten Lebensstandards (HDI) Lateinamerikas. Dennoch zählen sich dabei bei weitem nicht alle Bevölkerungsteile zu den Profiteuren.

Das wirtschaftlich entwickeltste Land Südamerikas Chile hat seinen relativen Reichtum nicht nur seinem äußerst liberalen Wirtschaftssystem zu verdanken, sondern auch seinen reichhaltigen Rohstoffvorkommen. Das bei weitem wichtigste Exportprodukt für das OECD-Land ist Kupfer mit einem enormen Anteil an den Gesamtexporten des Landes für 2019 in Höhe von mehr als 47,6%. Die Gesamtexporte beliefen sich 2019 auf insgesamt 61,77 Milliarden Euro. Hier geht es direkt zu den TOP 10!

Chilenische Kupferindustrie

Das bei weitem bedeutendste Exportgut Chiles ist Kupfer und Erzeugnisse daraus. Diese machen fast die Hälfte der wertmäßigen Gesamtexporte Chiles aus und stellen die mit Abstand wichtige Einnahmequelle für den chilenischen Staat dar. Das Land ist dabei international beim Export von Kupfer führend. Das weltgrößte Kupferunternehmen CODELCO und nach Umsatz viertgrößte Unternehmen Chiles ist in Staatshand und fördert mit weiteren lokal ansässigen Unternehmen mehr als ein Viertel der Weltproduktion von Kupfer.

Chilenische Agrar- und Fischereiindustrie

Chiles mit weitem Abstand zum Kupferabbau zweitwichtigstes Exportprodukt sind Früchte wie insbesondere Trauben und Kirschen, wo das Land weltweit jeweils der wichtigste Exporteur ist. Das Land exportiert ebenso größere Mengen an Kiwis, Avokados, Pfirsichen oder Äpfeln. Chile ist ebenso ein bedeutendes Exportland von Wein und belegt international derzeit Rang fünf bei Betrachtung des Ausfuhrwertes. Aufgrund der weltweit längsten Küste liefert auch der Fischfang ein enorm wichtiges Ausfuhrerzeugnis. Fische und Meeresfrüchte sind die drittwichtigste Exportware Chiles und im internationalen Vergleich macht dies das Land zum viertgrößten Fischexporteur.

Hohe Ungleichheit der Einkommen

Chile wird bereits seit längerem als Industrieland, d.h. entwickeltes Land klassifiziert. Als solches jedoch sind die hiesigen Einkommen und Vermögen äußerst ungleich verteilt. Chile gilt bei Betrachtung der Nettoeinkommensverteilung als das ungleichste Land aller OECD- sowie Industriestaaten. Selbst innerhalb Südamerika zählt es als einer der ungleichsten gemessen am international üblichen Gini-Koeffizienten, auf der anderen Seite jedoch gleichzeitig zur entwickeltsten Volkswirtschaft des lateinamerikanischen Kontinents mit Blick auf den Human Development Index (HDI) der UN.

Diese Ungleichheit des Einkommens und der Vermögen produzierte sowohl Gewinner als auch Verlierer. Die enorme Einkommensungleichheit dürfte eine der Hauptgründe für die vergangenen landesweiten Proteste gewesen sein, die das Land Ende 2019 widerfuhr und welche die Nachbarländer zunächst mit einem ungläubigen Staunen wahrnahmen.

2019

Die wichtigsten Exportgüter von Chile nach Ausfuhrwert


2018

Die wichtigsten Exportgüter von Chile nach Ausfuhrwert


Quellen:
International Trade Centre (ITC) – Exportdaten.
Worldbank – Ungleichheit der Einkommen Chiles.
BBC – Chilenische Massenproteste.


Christopher Wagner

Christopher Wagner

Durch mein Interesse an internationalen Wirkungszusammenhängen und dabei insbesondere Schwellenländern, zog es mich neben dem Studium der Sinologie sowie Volkswirtschaftslehre in weitere Teile dieser Welt, unter anderem China, Hong Kong, Polen, Portugal sowie Mexiko. Meine Leidenschaft ist die global vernetzte Welt, die ich mit unseren Lesern mit großer Freude teilen möchte! Möchten Sie mit uns über unsere Themen sprechen? Schreiben Sie uns!