Made in Indonesia – die meist exportierten Güter Indonesiens

Indonesien ist das bevölkerungsreichste muslimische Land der Erde.

Das südostasiatische Land Indonesien ist die 15. größte Volkswirtschaft der Welt und baut hinsichtlich seines Exports überwiegend auf natürliche Rohstoffe sowie vermehrt auf ausländische Industrieproduktion. Das wichtigste Exportprodukt für Indonesien ist Steinkohle unmittelbar gefolgt von Palmöl und Bekleidung, wobei China das wichtigste Zielland darstellt. Die Gesamtexporte des Landes beliefen sich im Kalenderjahr 2019 auf insgesamt rund 149,8 Milliarden Euro, was währungs- und rohstoffpreisbedingt ein leichter Rückgang gegenüber dem Vorjahr bedeutet. Hier geht es direkt zu den TOP 10!

Indonesiens natürliche Rohstoffe

Mit rund 277 Millionen Einwohnern, welche überwiegend muslimischen Glaubens sind, ist Indonesien noch vor Indien das Land mit meisten Muslimen. Der in den vergangenen Jahren leicht defizitär gewordene Außenhandel des Landes fußt überwiegend auf den Export von natürlichen Rohstoffen sowie Agrarprodukten und vermehrt auf die Industrie- und Textilproduktion.

Steinkohle ist mit einem landesweiten Exportanteil in Höhe von 11,3% das wichtigste Exportprodukt Indonesiens. Mit Blick auf die internationale Ausfuhr von Kohle belegt Indonesien dabei nach Australien den zweiten Platz. Beim Abbau und Export des für die Nahrungsmittelindustrie so wichtige Palmöl ist das Land gar mit großem Abstand Weltmarktführer – worum es sich um das zweitwichtigste indonesische Exportgut handelt. Erdgasexporte machen ferner rund 5% der Gesamtexporte für 2019 aus, worin man international gesehen den zehnten Platz belegt. Schließlich sind die Ausfuhren von Gold sowie Naturgummi des Landes neunt- bzw. zehnwichtigste Ausfuhrgut. Denn weltweit ist Indonesien das derzeit siebtgrößte Goldförderland sowie hinter Thailand größte Exportland von Naturgummi (Kautschuk).
Ein weiterer bedeutender Rohstoff ist Nickel, bei dem Indonesien weltweit in Sachen Ausfuhren führend ist.

Weitere indonesische Exportbranchen

Neben natürlichen natürlichen Rohstoffen ist die Agrarindustrie ein weiteres bedeutsames Steckenpferd des Landes, welche aus mehr besteht als aus Palmöl und Naturgummi. So sind die weltweiten Ausfuhren von Pfeffer als auch von Vanille die dritthöchsten.

Mit einem Exportvolumen von rund 3,5 Milliarden Euro für 2019 trugen Fahrzeuge rund 2,4% zu den landesweiten Exporten bei. Bedeutende Marktanteile konnte Indonesien hier bereits im Motorrad-Segment erlangen, wo es international einen nun 9. Platz belegt (gegenüber Platz 10 in 2018).

Die wichtigsten Exportzielländer Indonesiens

Das Reich der Mitte, China, ist 2019 wie auch seit 2016 durchgehend der wichtigste Exportpartner Indonesiens – also das Land, welche die meisten indonesischen Güter abnimmt. Es folgen die USA und Japan als die nächst wichtigen Exportzielländer indonesischer Ausfuhren.

1. China: 25,0 Mrd. €
2. USA: 16,0 Mrd. €
3. Japan: 14,3 Mrd. €
4. Singapur: 11,5 Mrd. €
5. Indien: 10,6 Mrd. €

2019

Die wichtigsten Exportgüter von Indonesien nach Ausfuhrwert



Quellen:
International Trade Centre (ITC) – Exportdaten.
Wikipedia – Länder nach Wirtschaftsstärke.


Christopher Wagner

Christopher Wagner

Durch mein Interesse an internationalen Wirkungszusammenhängen und dabei insbesondere Schwellenländern, zog es mich neben dem Studium der Sinologie sowie Volkswirtschaftslehre in weitere Teile dieser Welt, unter anderem China, Hong Kong, Polen, Portugal sowie Mexiko. Meine Leidenschaft ist die global vernetzte Welt, die ich mit unseren Lesern mit großer Freude teilen möchte! Möchten Sie mit uns über unsere Themen sprechen? Schreiben Sie uns!